Schmerzen/körperliche Symptome

Wenn der Körper schreit.

Wie viele Arztbesuche haben Sie hinter sich und sind schon von Pontius zu Pilatus gelaufen?

Wie oft haben Sie schon gehört: „Frau/Herr xy, es ist alles in Ordnung. Sie sind gesund.“ Tatsächlich ist das erst einmal eine gute Nachricht, aber es hilft Ihnen aktuell (noch) nicht wirklich weiter.

Zurück bleibt Frust, Wut, die Verzweiflung, das Gefühl, sich nicht verstanden zu fühlen oder auch Ohnmacht, denn Ihre Beschwerden sind nach wie vor da.

Ihr Arzt verordnet Ihnen ggf. ein unterstützendes symptombezogenes Medikament und spricht von Psychosomatischen oder Somatoformen Störungen.

Doch was genau heißt das - Psychosomatik?

Psychosomatische Beschwerden oder somatoforme Störungen sind körperliche Beschwerden, für die es keine organische Krankheit gibt.

Häufig liegt hier die Ursache in der seelischen Überlastung, Stress, Anspannung, im Unterbewusstsein (siehe auch Beschreibung Erschöpfung/Stress auf meiner Homepage).

Die häufigsten Symptome sind:

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Magen-Darm-Trakt
  • Atemwegserkrankungen
  • Erschöpfung
  • Müdigkeit


Tatsächlich ist die Liste der Symptome aber noch viel länger.

Was können Sie jetzt tun?

Stecken Sie bitte nicht den Kopf in den Sand, denn es gibt weitere Möglichkeiten – den ganzheitlichen Ansatz. Sie sind ja noch viel mehr als „nur“ Ihr Körper.

Gemeinsam schauen wir uns Ihre Beschwerden und Ihre Gesamtsituation an, denn dort liegt häufig die Ursache.

Ihr Körper und Ihre Seele bilden eine Einheit und können nicht voneinander getrennt werden. Das heißt: Leiden Sie an körperlichen Beschwerden, hat das eine Auswirkung auf Ihr seelisches Wohlbefinden und umgekehrt.

Ihr Körper „kommuniziert“ mit Ihnen jeden Tag. Das ist großartig, denn er möchte Ihnen etwas „mitteilen“. Das kann er aber nur über die körperliche Ebene, also über Schmerzen, Beschwerden oder Unpässlichkeiten.

Ich zeige Ihnen, wie Sie die Sprache Ihres Körpers richtig deuten und verstehen, um effektiv etwas im Leben zu verändern.

Erkennen Sie die Ursache und aktivieren Sie Ihre Selbstheilungskräfte.

Ich möchte Ihnen das anhand eines Beispiels erklären:

Was tun Sie, wenn Sie Zahnschmerzen haben?

Vermutlich gehen Sie zum Zahnarzt. Der Arzt schaut sich Ihre Zähne an und findet ein Loch (Ursache). Dieses verschließt er in den meisten Fällen. Hätte er es nicht getan und Ihnen Tabletten verschrieben, hätte er erst einmal den Schmerz (Symptom) behandelt. Bringt das etwas auf Dauer, wenn das Loch bleibt? Vermutlich nicht. Die Ursache würde unbehandelt bleiben und vermutlich irgendwann größeren Schaden anrichten.

Nehmen wir an, Sie hätten permanent KOPFSCHMERZEN doch Ihr Arzt findet nichts.

Helfen dann Kopfschmerztabletten dauerhaft? Anfangs vielleicht schon, damit der unerträgliche Schmerz erst einmal aufhört.

Aber wenn der Stress in Ihrem Leben bleibt wie bisher, Sie alles mental, also mit Ihren Gedanken lösen wollen, Sie sich sprichwörtlich über ALLES und JEDEN den Kopf zerbrechen, Ihnen der Schädel brummt vor Anstrengung und Sie häufig unter Angst und Unsicherheit leiden, wäre es da nicht viel sinnvoller an der WIRKLICHEN Ursache zu arbeiten?

Die beste Investition ist die in sich selbst. Nichts auf der Welt ist wichtiger als Ihre eigene Gesundheit und Ihr eigener Körper. Je bewusster und achtsamer Sie mit sich sind, desto gesünder und wohler fühlen Sie sich.

Wie können Sie mit mir arbeiten?

Besonders wichtig ist, dass Sie die Sprache Ihres Körpers verstehen. Kontinuität, Wiederholungen und Dranbleiben unterstützen Sie in Ihrem Prozess. Was Sie einmal gelernt haben, bleibt für immer. 

Es gibt 2 Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit mir:

Ich biete Ihnen Einzelsitzungen an und wir arbeiten im klassischen therapeutischen Modell.

Eine weitere Möglichkeit bietet Ihnen die Intensivtherapie. Sie erhalten eine intensive und dauerhafte Begleitung mit Notfall-Support zwischen den Sitzungen über 3 oder 6 Monate. 

Lesen Sie gerne die Vorteile zu der Intensivtherapie/-begleitung. 

Um zu schauen, welche Form der Arbeit für Sie am sinnvollsten ist, buchen Sie gerne ein kostenfreies telefonisches Erstgespräch.