Burnout vorbeugen

Meine 4 Tipps, um einen Burnout und Erschöpfung vorzubeugen

  1. Auch, wenn du glaubst, dass deine To-Do-Liste kurz vorm Überlaufen ist: Gehe an die frische Luft und nimm ganz bewusst tiefe Atemzüge. Stelle dir vor, dass die Luft deiner Atemzüge bis zu deinen Zehen fließt. Lass dein Handy und deine Smartwatch zuhause. Tatsächlich schwächt sie auch dein System. Meine KlientInnen haben dieses durch den Muskeltest bereits eindrucksvoll erfahren dürfen.
  2. Mache zwischendurch kleine Pausen.
    Schließe für einen Moment deine Augen, wenn du magst. Stelle dir auch zwischendurch immer wieder die Frage: Macht das, was ich gerade tue, mir WIRKLICH noch Freude oder tue ich die Dinge, weil ich sie schon immer getan habe oder weil „es eben so ist“? Passt das Leben, welches du gerade lebst, zu dir? Tust du die Dinge, weil du sie tun WILLST oder weil du denkst, dass du sie tun MUSST? Körperliche und seelische Erschöpfung zeigen sich ganz häufig, wenn das Feuer in einem nicht mehr brennt, wenn der (Lebens-)-Sinn verlorengegangen ist.
  3. Erfüllst du Erwartungen?
    Im Leben geht es nicht darum, den Erwartungen von anderen zu entsprechen sondern zu schauen, was dein eigenes Herz möchte. Welche Sehnsucht spürst du in dir? Welche Bedürfnisse hast du? Was würdest du so gerne einmal ausprobieren? Gibt es etwas, was du neu lernen möchtest?
    Und bitte lass dich nicht von den anderen ausbremsen. Wenn dir jemand sagt: „Das kannst du so nicht machen“, sagt es nichts über dich, sondern über die Begrenzung des anderen aus. Der andere würde es so nicht machen. Doch was hat das mit dir zu tun?
  4. Wie oft denken Menschen, sie müssten etwas leisten, um die nötige Anerkennung zu bekommen. Das ist wirklich ein TOP-Thema, was immer wieder auf den Tisch kommt, wenn ich mit meinen KundInnen arbeite. So viele haben schon in der Kindheit gelernt, dass Leistung das A und O im Leben ist. Vielleicht wurdest du auch für Leistung honoriert, warst auch in dieser „wenn du xy machst, dann habe ich dich lieb…“. Im Leben geht es nicht darum, möglichst viel zu schaffen. Im Leben geht es um so viel mehr. Es geht um dein Glück, deine Leidenschaft, deine Freude, deine Entspannung.

Vergiss nicht: Das letzte Hemd hat keine Taschen.

Dein Materialismus nimmst du nicht mit, aber die schönen Momente in deinem Leben schon. Die nimmt dir niemand weg. Sei es dir wert und nimm ab jetzt dein Glück selbst in die Hand. Du musst nicht das tun, was andere für richtig halten, sondern das, was sich für dich gut anfühlt.

Und wenn du jetzt ganz viele „Ja, aber…“ spürst, dann melde dich bei mir. Ich helfe dir dabei ein selbstbestimmtes Leben zu führen, dich deinen Ängsten zu stellen und ich zeige dir, dass deine Ängste und Zweifel ausschließlich in deinem Kopf sitzen.

Löse dich von deinen Begrenzungen. Und wer sagt, dass alle Menschen sich dann von dir abwenden werden? Was ist, wenn sie zu dir aufschauen, dich für deinen Mut bewundern, sich mit dir freuen? Was ist, wenn neue Menschen in dein Leben kommen, die dich wachsen sehen wollen?

Stell dir vor, du motivierst sogar andere damit und wenn du Kinder hast, was zeigst du Ihnen dann, was lebst du ihnen vor? Du lehrst ihnen, die eigene innere Stimme wahrzunehmen und den eigenen Impulsen zu folgen. Ist das nicht wunderbar?

Wann startest du?

Alles Liebe

Deine
Tanya Seidel